FAQ's und Ideen & Tipps zu Covid-19 für Tennisunterrichtende

Liebe SPTA-Mitglieder, liebe Tennisunterrichtende

Die SPTA führt ab sofort die in den bis zur Version 6 publizierten Merkblättern Covid-19 > mehr dazu aufgeführte Rubrik "FAQ" hier weiter. Fragen können von SPTA-Aktivmitgliedern an die Adresse der Geschäftsstelle SPTA (info@spta.ch) gerichtet werden und werden baldmöglichst beantwortet und bei allgemeinem Interesse an dieser Stelle veröffentlicht.

Chers membres de la SPTA, chers enseignants

Nous répondrons désormais en permanence aux questions importantes concernant le déconfinement dans la section FAQ en bas (dès qu'elle sera éditée et traduite).

 

Nr. Datum Infos / Fragen + Antworten / Ideen + Tipps Bemerkungen
003 06.05.2020

Frage: Wie kann insbesondere bei Juniorentrainings gewährleistet werden, dass Eltern oder Begleitpersonen nicht auch auf die Anlage kommen und dem Unterricht beiwohnen? 
Antwort/Tipp: Vorsorglicher Hinweis in einem Merkblatt, das den Eltern abgegeben wird (ist ja auch im Schutzkonzept der Anlage untersagt) oder freundliche persönliche Information. Falls dies nicht genügt, evtl. vorsorglich auch Bänke und Tische neben Unterrichtsplätzen entfernen.
Question 1: Qu’est-ce qu’on peut faire avec des parents trop envahissants qui veulent suivre les entraînements le plus loin possible des courts ? Réponse : tout d’abord comme enseignant il faut conseiller les parents avec fair-play de rentrer chez eux (faire la remarque sur le concept de protection du club). Ensuite on pourrait aussi éloigner les tables et les chaises le plus loin possible des courts d’école de tennis.

 


 

002 05.05.2020

Frage: Kann ein Club oder Center unter Berufung auf Covid-19 von den Lehrpersonen die Adressangaben der auf der Anlage unterrichteten Kunden und/oder Schüler/innen verlangen? 
Antwort: Ja, Club oder Center sind durch die Verhaltensregeln des Bundes und ihr Schutzkonzept sogar verpflichtet, für nachvollziehbare Aufzeichnungen der Platzbelegung auf ihren Anlagen zu sorgen. Somit können/müssen sie dies auch von ihren Lehrpersonen verlangen.

 
001 04.05.2020

Frage: Darf ein Club oder Center von den Lehrpersonen, die auf der betreffenden Anlage unterrichten, verlangen, dass die Eltern der unterrichteten Schüler/innen gegenüber Club oder Center unterschreiben, dass sie mit dem Unterricht in dieser Covid-19 Phase und gemäss Schutzkonzept einverstanden sind? Antwort: Ja, die Clubs und Center haben auch gemäss Schutzkonzept die Hauptverantwortung für den Unterricht auf ihren Anlagen (d.h. sie könnten sogar den Unterricht untersagen oder können Bedingungen durchsetzen, unter denen sie diese Verantwortung zu tragen bereit sind – z.B. wenn sie davon ausgehen, ein disziplinierter und covidkonformer Betrieb von Junioren sei auf der Anlage nur möglich, wenn auch die Eltern informiert sind).

 

 

SPTA-Netzwerk zur Unterstützung von Mitgliedern

Einmal mehr haben sich unsere Vorstandsmitglieder und weitere freiwillige Helfer/innen bereit erklärt, euch neben der Geschäftsstelle SPTA zu unterstützen, wenn es dabei Fragen gibt:

  • Emanuel Reitz (v.a. für den Kanton Zürich / 078 805 31 16)
  • Freddy Siegenthaler (für den Kanton Aarau, Solothurn, Baselland und Basel / 078 885 56 87)
  • Olivier Mabillard (für die Westschweiz / 079 544 95 08)
  • Jürg Bühler als Vertreter Swiss Tennis (für Clubs, Center und alles was Swiss Tennis betrifft 079 208 91 28)
  • Regionalvertreter SPTA Tessin und italienischsprachiges Bündnerland Rony Staffieri (079 240 03 24)

 

Chers membres,

De nouveau les membres du conseil d'administration et autres bénévoles suivants ont accepté de vous soutenir aux côtés du bureau de la SPTA en cas de questions :

  • Emanuel Reitz (principalement pour le canton de Zurich / 078 805 31 16)
  • Freddy Siegenthaler (pour le canton d'Aarau, Soleure, Bâle / 078 885 56 87)
  • Olivier Mabillard (pour la Suisse romande / 079 544 95 08)
  • Jürg Bühler comme représentant de Swiss Tennis (pour les clubs, les centres et tout ce qui concerne Swiss Tennis 079 208 91 28)
  • Représentant régional SPTA Ticino et les Grisons (langue italienne) Rony Staffieri (079 240 03 24)

Bemerkungen zur Lockerung
Vorstand und Geschäftsstelle der SPTA haben sich auch intensiv mit der nun beginnenden Phase der Lockerungen von Covid-19 befasst. Interessenvertretung eines Berufsverbands von 600 Mitgliedern zu sein, ist nicht immer einfach! Viele wünschten den normalen Trainingsalltag lautstark und möglichst schnell zurück. Umgekehrt rief eine stattliche Anzahl von Tennislehrer/innen und Trainer/innen aus gesundheitlichen oder wirtschaftlichen Gründen (Erwerbsersatz, Zweifel ob Neustart problemlos anläuft) zur Zurückhaltung auf. Wir haben uns diese Aufgabe nicht leicht gemacht und sind überzeugt, ebenso ausgewogene wie verantwortungsvolle Lösungen gefunden zu haben.

Déconfinement dès 11 mai 2020
Le comité directeur et le secrétariat de la SPTA se sont penchés de manière intensive sur la phase initiale de déconfinement en rapport avec le Covid-19. Défendre les intérêts d’une association professionnelle comptant plus de 600 membres n’est pas une sinécure! De nombreux membres souhaitaient en effet, haut et fort, revenir à leur routine d’entraînement habituelle, et cela aussi rapidement que possible. À l’inverse, un très grand nombre d’enseignant-e-s ou d’entraîneur-e-s de tennis ont à leur tour appelé à la retenue et à la modération en raison de la situation de santé et économique (allocation pour perte de gain, doute quant à la possibilité de redémarrer sans problème). À cet égard, nous ne nous sommes pas facilité la tâche et sommes convaincus d’avoir trouvé des solutions tant équilibrées que responsables.